Samstag, 4. Mai 2013

Dorade im Backofen marokkanische Art

Die liebe Semi hat mich bei Instagram nach dem Rezept gefragt und da ich es jetzt schon mehrfach mündlich weitergegeben habe, kommt es jetzt auch auf meinen Blog. Das Rezept habe ich von meiner Schwägerin bekommen und wir lieben es. In meiner Schwangerschaft war es mein absolutes Lieblingsessen und am liebsten scharf! Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

Zutaten für 3-4 Personen
2 große Doraden
2-6 grüne und rote Spitzpaprika
2-3 Kartoffeln
1 große rote Zwiebel
2 saftige Tomaten
2 Zitronen

Marinade
1 TL gehackter Kreuzkümmel
2 gehackte Knoblauchzehen
1 rote Chilischote (wenn ihr's mögt)
gehackter Koriander & Petersilie
1 EL Paprikapulver
1 TL Kurkuma
1 TL gemalener Koriander
1 kleines Päckchen Knorr für Fisch vom Türken/Araber (wenn ihr mögt)
Olivenöl, Salz & Pfeffer

Zubereitung
Ich lasse den Fisch am liebsten im Laden komplett säubern. So muss man zu Hause maximal noch die restlichen Flossen abschneiden und den Fisch waschen und schon ist er bereit.

Gemüse: wir scheiden alles in feine Ringe, auch eine Tomaten und eine Zitronen werden in Scheiben geschnitten.

Gewürzmischung: Kreuzkümmel, Knoblauch, Chili, Paprika, Kurkuma, gehackter und frischer Koriander und Petersilie, ggf. den Gewürzwürfel, 4 EL Olivenöl und 2 EL Zitronensaft mischen und mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Eine Tomate häuten, in kleine Würfel schneiden und zur Sauce geben.

Fische in eine große Auflaufform legen, die Bäuche mit der Gewürzmischung füllen, das Gemüse drumherum legen und mit der restlichen Sauce übergießen. Ihr könnt ruhig ein bisschen Wasser dazugeben. Dann bei ca 180 Grad ca. eine Stunde im Backofen garen bis das Gemüse durch ist und der Fisch schön weiß und zart ist.

Bon appetit ❤

Samstag, 13. August 2011

Schawarma - oder Genuss auf libanesisch




Seit Wochen pilgern wir mindestens eine Mittagspause pro Woche zu unserem Lieblingslibanesen und essen Schawarma. Ein Traum! Es ist sooooo lecker! Da ich heute viel Zeit hatte, habe ich mich dazu entschlossen, dieses leckere libanesische Sandwich nachzukochen.

Zutaten für 4 Personen

Für den Kebab:
1,5 kg Steak, in sehr dünne Streifen geschnitten - ich habe mich für Rind entschieden
100 ml Essig
100 ml Olivenöl
4 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 TL Piment
1/2 TL Zimt
1/4 TL Kardamon (gemahlen)
1/2 TL frischer Pfeffer
Salz
2 große grob gehackte Tomaten
1 fein gehackte Knoblauchzehe


Für die Petersilienbeilage:
1 Bund frische fein gehackte Petersilie
1 große fein gehackte Zwiebel
5 EL Olivenöl
3 EL frisch gepresster Zitronensaft
3 große grob gehackte Tomaten


Für die Tahinsauce:
250 g Tahini (Sesampaste)
100 ml frisch gepresster Zitronensaft
100 ml Wasser
Salz


4 libanesische Pitabrote

Zubereitung
Rindfleisch in kleine Stücke schneiden und in eine flache Auflaufform legen. Essig, Öl und Zitronensaft und die Tomaten vermischen und das Fleisch damit übergießen. Abdecken und ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach bei 220 Grad im Backofen für 40 Minuten garen.

Für die Petersilienbeilage Zwiebeln, Tomaten und Petersilie vermischen und Olivenöl und Zitronensaft dazu geben.

Für die Tahinsauce den Knoblauch, Tahini, Zitronensaft und 100 ml Wasser verrühren und mit Salz abschmecken.


Zum Servieren die Tahinsauce auf die Pitabrote geben, Fleisch darauf verteilen und Salat darauf geben. Dann zusammenrollen und auf Wunsch noch mal in einen Kontaktgrill geben.


Freitag, 20. Mai 2011

Grillen auf türkisch ♡

Bilder sagen manchmal mehr als 1.000 Worte! Danke für diesen wunderschönen Urlaubstag!
Afiyet olsun!



Sonntag, 1. Mai 2011

Marokkanisches Kebab mit Avocadocreme


Nach langer Zeit mal wieder ein Rezepte-Post...es ist ja nicht so, dass ich nicht kochen würde, aber mir fehlt leider oft die nötige Zeit, um noch zu bloggen. Heute ist aber Zeit und bevor das in Olivenöl getränkte Rezept (kleiner Küchenunfall) gar nicht mehr lesbar ist, wird es lieber bis in alle Ewigkeit digital festgehalten ❀


Zutaten für 4 Personen

4 Hähnchenbrüste
4 Fladenbrote
2 reife Avocados
1 Zitrone
1 TL gehackter Kreuzkümmel
2 gehackte Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
1 Bund gehackter Koriander 
1 daumengroßes geriebenes Stück Ingwer
1 EL Paprikapulver
1 TL Kurkuma
1 TL gemalener Koriander
Olivenöl, Salz & Pfeffer

Zubereitung
Hähnchenfleisch in kleine Stücke schneiden.
Gewürzmischung: Ingwer, Paprikapulver, Kurkuma, gemalener Koriander und Kreuzkümmel, 3 EL Öl und 1 Prise Salz mischen, das Fleisch dazugeben, abdecken und 30 Min. lang ziehen lassen.

Avocadocreme: Avocados zerdrücken und mit Kreuzkümmel, Knoblauch, Chili, frischem Koriander, 2 EL Öl und Zitonensaft mischen und mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Fleisch in der Pfanne braten und nach Wunsch Fladenbrot erwärmen.
Die Avocadocreme ins Fladenbrot füllen und die Fleischstücke daraufgeben oder einfach das Brot als Beilage essen.

Schmeckt wirklich hervorragend und die Schärfe ist natürlich variabel!

Bon appetit ❤

Sonntag, 26. Dezember 2010

Weihnachtszeit, Plätzchenzeit, Rezeptezeit

Nach einer für mich wenig weihnachtlichen Vorweihnachtszeit, habe ich mir heute, am 2. Feiertag, endlich die Zeit genommen Plätzchen zu backen und war sogar richtig kreativ. Es sind bunte Glocken, Engel, Sternschnuppen, Herzchen und Hello Kittys dabei rausgekommen ☺ 
Weil aber nur die alt bewährten Butterplätzchen langweilig gewesen wären, habe ich mich auch an einer marokkanischen Köstlichkeit geübt: Ghoriba b'l louz 

Lasst euch inspirieren - auch im Januar sind Plätzchen lecker, oder im nächsten Jahr...

Butterplätzchen



Zutaten für den Teig
250 g Butter
250 g Zucker
2 Eier
600 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Glasur
Zuckerglasur
1/2 Zitrone 
Puderzucker

Schokoladenglasur
Streusel für die Glasur
Bunte Zuckerstifte zum Verzieren
Zubereitung
Butter, Zucker und Eier mit dem Handmixer vermischen und anschließend das Mehl und  Backpulver unterrühren bis eine Teigmasse entsteht. Der Teig kann anschließend ein wenig gehen. Dann ausrollen und beliebig dick ausrollen und ausstechen.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen für 5-8 Minuten backen.

Anschließend mit Zuckerguss oder Schokoladenglasur überziehen und verzieren - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! 

Ghoriba b'l louz


Zutaten
300 g gemahlene Mandeln
150 g Puderzucker
1 Ei
2 TL abgeriebene Zitronenschale
1 TL Rosenöl

Zubereitung
Alle trockenen Zutaten vermischen und zum Schluss das Ei und das Rosenöl hinzugeben und mit dem Handmixer vermischen.
Der Teig lässt sich nun sehr gut kneten und sollte in wallnussgroße Kugeln geformt werden. Diese dann etwas platt drücken und die Oberseite in Puderzucker tauchen.
Dann für 20 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen backen.
Diese Plätzchen gelingen Kinderleicht!

Hello Kitty Plätzchen 
(Backmischung von Penny)



Bon appetit ❤

Samstag, 18. September 2010

Hühnchen Tajine



Heute gab es zum Wochenende zwei Hähnchen zum Preis von einem ;) Da konnte ich irgendwie nicht widerstehen und habe gleich zwei gekauft. Mal schauen was ich damit anstelle...das erste wurde auf jeden Fall gleich zu einer Tajine verarbeitet. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten
1 Hühnchen
1 Zitrone
1 Hand voll Petersilie
4 EL Olivenöl
2 Fleischtomaten
1 Zwiebel
1 Hand voll Oliven

Gewürze
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Paprika
1 TL gemahlener Koriander
1 TL Kurkuma
1 Zimtstange
1 Knoblauchzehe

Zubereitung


  • Für die Marinade die Tomaten schälen, in Stücke schneiden, Zwiebeln in Stücke schneiden und mit Petersilie mixen. Dann alle Gewürze (Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika, Kurkuma, Koriander, Knoblauch) mischen und zur Tomaten-Zwiebelsauce geben und 2 EL Olivenöl hinzugeben.
  • Das Hühnchen waschen und mit der Marinade für ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Hühnchen in einer Form goldbraun braten lassen.
  • Die Sauce im Topf einkochen lassen und eine Hand voll Oliven dazugeben.
  • Am Ende die Sauce wieder über das Hühnchen geben und genießen ❀


Bon Appetit ❤